Zeitfresser und Zeitdiebe erkennen und bis zu 4 Stunden pro Tag einsparen

Zeitfresser und Zeitdiebe erkennen und bis zu 4 Stunden pro Tag einsparen


Zeitfresser | Ablenkungen wo man nur hinschaut. Soziale Medien, Handys mit verschiedenen Apps, Benachrichtigungen, Webseiten und viele mehr. Störungen die ablenken von der eigentlichen Tätigkeit und bis zu 4 Stunden oder in Sonderfällen sogar mehr pro Tag kosten können.

Gerade als Unternehmer, doch auch als Angestellter können diese Zeitfresser Probleme nach sich ziehen. Zum Beispiel unnötiger Stress weil arbeiten nicht rechtzeitig fertig werden oder Umsätze ausbleiben aufgrund von Zeitmangel und einige andere unschöne Dinge.

Zeitfresser werden oft unterschätzt, doch tatsache ist das jeder Tag nur 24 Stunden hat, und es liegt an dir wie du diese Zeit nutzt. Oftmals werden Zeitfresser nicht eliminiert und müssen durch Überstunden oder Mehrarbeit kompensiert werden. Was in den seltensten Fällen ein positiver Aspekt ist und unnötigen Stress und Überforderung auslösen kann.

Die große Herausforderung: Zeitfresser erkennt man auf den ersten Blick oft gar nicht!

ZeitfresserZeitfresser und Zeitdiebe sind oftmals auf den ersten Blick nicht erkennbar, da sie oftmals leider Spass machen. Die Gefahr ist gerade im 21. Jahrhundert sehr hoch. Ob es nun das Surfen im Internet oder die sozialen Medien sind. Die Ablenkungsgefahr lauert mittlerweile nahezu überall.

Natürlich gehört so etwas auch zum Alltag und generell zum leben dazu, auch Spass muss schließlich sein. Doch das bewusstsein was produktive Arbeiten sind und was nicht, sollte unbedingt im Zeitmanagement berücksichtigt werden.

 

Diese klassischen Zeitfresser sollte man kennen

  • Soziale Medien
  • Smartphone (Apps etc.)
  • Internet Surfen
  • E-Mail
  • Telefonieren (lange Gespräche innerhalb der produktiven Zeit, die ins nichts führen)
  • Alltagserledigungen (Haushalt, Einkaufen etc.)
  • Technische Probleme
  • Innerer Schweinehund

Es gibt natürlich noch einige mehr, die wichtigsten sind dabei. Die Zeitfresser sind natürlich auch nicht bei jedem Menschen gleich. Doch die Frage ist, kennst du deine persönlichen Zeitfresser?

Wie du deine Zeitfresser erkennen und eliminieren kannst und somit bis zu 4 Stunden täglich oder sogar mehr sparen kannst!

Zeitmanagement ist für viele Menschen früher oder später immer ein Thema. Besonders bei viel beschäftigten Menschen. Wo besser gesagt Zeit gleich Geld ist. Und daher ist es entscheidend die Zeitfresser zu kennen die eben kein Geld bringen bzw. nicht unbedingt notwendig sind. Es muss ja nicht immer gleich in Geld umgewandelt werden, ich denke ein paar Stunden die Woche einzusparen, und den schönen Dingen des Lebens zu widmen hat auch seine Wertigkeit.

Vor einiger Zeit war dieses Thema bei mir hochbrisant und daher habe ich nach Lösungen gesucht, welche ich dir nicht vorenthalten möchte. Ich habe unzählige Tools und persönliche Änderungen ausprobiert und getestet. Da meine Tätigkeiten hauptsächlich von meinem Laptop aus erfolgen, war es für mich wichtig meine Zeitfresser innerhalb meiner Tätigkeit vom Laptop aus zu identifizeren.

Mithilfe eines einfachen Tools habe ich es geschafft bis zu 4 Stunden täglich einzusparen. Zeit die ich in Geld umwandeln oder einfach genießen kann. Zudem habe ich meine Tätigkeiten besser im Überblick und kann diese dahingehend laufend optimieren.

Wie du an dieses geniale Hilfsmittel kommst um deine Zeitfresser zu erkennen und auszuschalten

Hier klicken danach registrieren und das geniale Tool downloaden. Das ganze einfach am Laptop oder Desktop-PC installieren. Dieses Hilfsmittel zeichnet deine Tätigkeiten im Hintergrund auf und stellt diese für dich detailliert da.

Diese Software ist prinzipiell kostenlos, es kann allerdings gegen Aufpreis auch erweitert werden um weitere wertvolle Funktionen zu erhalten. Die kostenlose Version bietet bereits viele Einstellungsmöglichkeiten & Funktionen. Wie zum Beispiel:

  • Tages, Wochen, Monats und Jahres Auswertungen
  • Definierung von Kategorien (Tätigkeiten)
  • Produktivitätsscore
  • Zielsetzungen
  • Definierte Zeiten in welcher aufgezeichnet werden soll (Arbeitszeiten z.B.)

und vieles mehr…

Ich konnte mithilfe dieses Tools Zeitfresser identifizieren, die mir persönlich gar nicht so bewusst waren. Vor allem wie viel Zeit hierdurch wortwörtlich „verbraten“ wurde. Ich empfehle es einfach auszutesten, und vermutlich auch wie ich zu staunen 🙂